Der große
und
der kleine Klaus

Handpuppenspiel nach dem Märchen
Von Hans Christian Andersen

Der große Klaus ist mächtig und der kleine Klaus ist schmächtig. Und weil das so ist, hat der kleine Klaus nicht viel zu lachen. Denn nur am Sonntag borgt ihm der große Klaus seine drei Pferde, damit der kleine Klaus sein Feld bestellen kann. In der Woche muß der kleine Klaus auf den Feldern des großen schuften. Aber davon läßt er sich nicht seine gute Laune verderben. Und so zieht er sonntags fröhlich mit den Pferden über sein Feld und ruft: "Hü, alle meine Pferde!" Das wiederum paßt dem großen Klaus gar nicht. Deshalb erschlägt er die arme Liselotte, das einzige Pferd vom kleinen Klaus.

Wie es dem trotzdem gelingt, sein Glück zu machen und den großen Klaus immer wieder auszutricksen, das erzählt Liselottes Geist in diesem fröhlich-makabren Handpuppenspiel den kleinen und großen Zuschauern.
Begleitet wird das Spiel mit deftiger Dudelsackmusik von Ralf Gehler.

Für alle ab 7 ( auch als Erwachsenen-Vorstellung spielbar)