Rumpelstilzchen

Marionettenspiel
nach dem Märchen der Brüder Grimm

Rumpelstilzchen, den kennt man, das ist doch der geheimnisvolle Gnom, der der Müllerstochter hilft, aus den Lügengeschichten, die ihr Vater verbreitet hat, Ernst zu machen. Stroh zu Gold spinnen könne sie, hat ihr Vater behauptet, aber das stimmt natürlich nicht. Allerdings möchte der raffgierige König den Beweis und deshalb sitzt die Müllerstochter ganz schön in der Patsche. Nur Rumpelstilzchen kann ihr helfen, aber er fordert einen hohen Preis: Das erste Kind, das die Müllerstochter zur Welt bringt, nach dem sie Königin geworden ist, möchte er für sich haben. Sie verspricht es in ihrer Not, und als sie dann wirklich Königin wird und ihr erstes Kind zur Welt bringt, verlangt er es sogleich.
Die Königin hat nur noch eine Chance: Sie muß innerhalb von drei Tagen den Namen des Gnoms herausfinden, dann darf sie ihr Kind behalten. Ob sie das schafft? Und was passiert dann mit Rumpelstilzchen? Warum möchte der eigentlich das Kind haben? Nur soviel sei verraten: am Ende sind alle diese Fragen beantwortet.

 

 

 
(Die Bilder zum Vergrößern anklicken)